Angebotene Formate

Die angebotenen Formate Führung, Studientag und Seminar unterscheiden sich in ihrem Zeitumfang.

Führungen

Eine Führung nimmt dreieinhalb bis vier Stunden Zeit in Anspruch und umfasst in der Regel folgende Elemente:

  • Überblick über die Geschichte des Konzentrationslagers und der Gedenkstätte Bergen-Belsen
  • Besuch der Dauerausstellung
  • Rundgang über die Gedenkstätte und das Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers
  • Abschlussbesprechung

Studientage

Ein Studientag umfasst sechs Zeitstunden und beinhaltet die Beschäftigung mit einem ausgewählten Themenschwerpunkt.
In einen Studientag mit Frankreich-Bezug können über die Elemente einer Führung hinaus die folgenden weiteren Elemente integriert werden:

  • Arbeitsphasen in der Dauerausstellung und im Seminarraum in Kleingruppen
  • Entdecken des Gedenkstättengeländes und des ehemaligen Lagergeländes in Kleingruppen
  • Besuch der Eisenbahnrampe, an der die Häftlingstransporte ankamen und abgingen

Im Rahmen der Studientage werden unterschiedliche Quellen im Original oder in deutscher bzw. französischer Übersetzung dazu genutzt, das Schicksal französischer Häftlinge des Konzentrationslagers Bergen-Belsen multiperspektivisch zu erschließen. Dabei kommt auch die Rolle und Motivationslage der SS-Männer, der Aufseherinnen und der Funktionshäftlinge zur Sprache. Die Geschichte der Gedenkstätte Bergen-Belsen und die Aktivitäten der Bergen-Belsen-Überlebenden in Frankreich werden ebenfalls anhand dieser Quellengattungen bearbeitet. Eingesetzt werden historische Text- und Bilddokumente (Filme, Fotografien, Zeichnungen), schriftliche Selbstzeugnisse von und Videointerviews mit KZ-Überlebenden sowie Bodenfunde (Fundstücke vom ehemaligen Lagergelände).

Um die Verständigung über das Thema anzuregen, kann es für deutsch-französische Gruppen trotz der Sprachbarriere sinnvoll sein, einen Teil des Studientages in deutsch-französisch zusammengesetzten Kleingruppen durchzuführen. Beispielsweise können deutsch-französische Kleingruppen Fragestellungen zu Fundstücken bearbeiten und ihre Ergebnisse in beiden Sprachen präsentieren.

Seminare

Mehrtägige Seminare werden in Absprache mit den pädagogischen Mitarbeiter_innen der Gedenkstätte gestaltet.