2013-04-24-EaL_Transn

Fortbildung

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Fortbildung für außerschulische Multiplikator_innen

weiter lesen
seiten-aus-sng-koga-programmheft-2017

Fortbildung

Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“

Seit Jahrhunderten leben Sinti und Roma in ganz Europa. Trotz breiter politischer Anstrengungen auf europäischer und nationaler Ebene, ist diese größte Minderheit des Kontinents weiterhin mit vielfältiger Diskriminierung konfrontiert. Auf dem Wege hin zu einer gleichberechtigten Teilhabe von Sinti und Roma bleibt somit weiterhin viel zu tun.

weiter lesen

Allgemein Fortbildung

Der Lernort Bergen-Belsen

Fortbildung für Lehrkräfte der Sekundarstufe I und II der Fächer Geschichte, Politik, Religion sowie Werte und Normen

Am 8. März 2017 lädt die Gedenkstätte Bergen-Belsen zu einer Fortbildung für Lehrkräfte ein. Der Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, die Gedenkstätte und insbesondere die Arbeit der Abteilung Bildung und Begegnung kennenzulernen. Anhand verschiedener Materialien können Sie sich ein Bild von Inhalten und Methoden der Gedenkstättenpädagogik vor Ort machen. Außerdem vermitteln wir Ihnen einen Überblick über die komplexe Geschichte von Bergen-Belsen mit seinen unterschiedlichen Lagergeschichten sowie der Geschichte der Gedenkstätte. Die persönlichen Eindrücke eines Gedenkstättenbesuchs sollen dabei nicht zu kurz kommen. Dem Austausch untereinander wird Raum gegeben.

weiter lesen
Der „Hüttenflitzer“ fuhr quer durch die Stadt. (Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V.)

Exkursion Fortbildung Thematische Führung

Spuren suchen – Spuren finden: Eine Geschichtslandkarte für Salzgitter

Anlässlich des 75-jährigen Stadtgründungsjubiläum Salzgitters möchte der Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V. am 1. April 2017 ab 14.00 Uhr in der Alten Feuerwache ein neues Projekt vorstellen und ehrenamtliche Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit motivieren.

weiter lesen
logo_sonderausstellung

Ausstellung Fortbildung Thematische Führung Vortrag Zeitzeugengespräch

Deportationsort Ahlem – Die „Judentransporte“ ab Hannover 1941-1944

Sonderausstellung mit Begleitprogramm

Die Sonderausstellung der Gedenkstätte Ahlem beschäftigt sich mit der Durchführung der sieben Deportationstransporte ab Ahlem ebenso wie mit den Zielorten Riga, Warschau, Theresienstadt und Auschwitz. Anhand von Biografien werden die Schicksale der Opfer sichtbar, Zeitzeugen berichten in Interviews von den Deportationen und den Zuständen am Deportationsort. Durch die Darstellung der Täter werden außerdem Handlungsspielräume sichtbar gemacht und die Strafverfolgung nach 1945 dargestellt.

weiter lesen