Aktivitäten im Projekt

Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“

Im Rahmen des Projektes KogA bieten wir im Zeitraum bis Jahresende 2019 das Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“ an. Dieses richtet sich an jährlich wechselnde Berufsgruppen und wird zielgruppengerecht für deren spezifische Bedarfe entwickelt.

Ansatz und Ziele

Das Programm legt einen starken Fokus auf handlungsorientierte Ansätze. Es verbindet die historisch-politische Bildungsarbeit im Umfeld von Gedenkstätten mit Methoden der antirassistischen Bildung und Demokratie- und Menschenrechtsbildung. Dies wird ergänzt durch Methoden der inklusiven Entwicklung und Konzepte aus dem Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung.

Die Ziele des Bildungsprogramms „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“ umfassen:

  1. Vermittlung berufspraktischer Handlungskompetenzen gegen Diskriminierung
  2. Sensibilisierung für strukturelle Barrieren und Formen institutioneller Diskriminierung
  3. Aufklärung über historische und gegenwärtige Formen von Antiziganismus

Bildungsprogramm 2018

2018 bieten wir unser Bildungsprogramm zielgruppenspezifisch für Mulitplikator_innen und Mitarbeiter_innen (Führungskräfte, Teamleiter_innen, Personalentwicklung, Fortbildung …) aus folgenden Berufsfeldern an:

  • Polizei
  • Justiz und Justizvollzug
  • Rechtsberatung
  • Kommunale Behörden und Einrichtungen
  • Staatliche Institutionen und öffentliche Verwaltung

Kosten, Termine und Anmeldung

Das Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“ steht allen Interessierten aus dem gesamten Bundesgebiet offen. Die Kosten für Verpflegung an den Seminartagen betragen einmalig 350,- € (exkl. Fahrt- und Übernachtungskosten).

Das Bildungsprogramm besteht aus vier mehrtägigen Seminarmodulen und startet im April 2018. Im Basismodul liegt der Schwerpunkt auf der Geschichte und Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma. Das Aufbaumodul verlegt den Fokus auf die Gegenwart und weitverbreitete Formen struktureller und institutioneller Diskriminierung in Deutschland und Europa. Das Vertiefungsmodul dient der Vermittlung von berufspraktischen Handlungskompetenzen zum Abbau von antiziganistischer Diskriminierung. Zum Abschlussseminar (Praxismodul) können die Teilnehmer_innen eine Maßnahme (Fortbildung, Infoveranstaltung, Organisationsentwicklung etc.) mit Bezug zur eigenen beruflichen Praxis entwickeln. Diese wird dort vorgestellt, besprochen und in einem professionellen und kollegialen Rahmen reflektiert.

  • Termine und Inhalte der Seminare finden Sie in der Modulübersicht.
  • Weiterführende Informationen entnehmen Sie dem Programmheft 2018.
  • Eine übersichtliche Darstellung (Handreichung) mit allen Informationen rund um das Bildungsprogramm finden Sie zudem in unserem Factsheet.

Das Bildungsprogramm ist nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.

Die Anmeldung für das Bildungsprogramm ist bis 9. März 2018 möglich. Für Rückfragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an Frau Seibel.

Termine

4. September 2018 | Hannover
„Trainer, du Zigeuner“. Antiziganismus und Fußball
Vortrag von Tobias Neuburger im Rahmen der „AntiRa-Wochen“ des Fanprojekts Hannover

Plakat

 

10. – 12. September 2018 | Hannover
Vertiefungsmodul „Good Practices der Arbeit gegen Antiziganismus“
Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“

Programmheft

 

14. – 16. September 2018 | Hannover
Antiziganismus/Antiromaismus in Geschichte und Gegenwart
Seminar in Kooperation mit der DGB-Jugend

 

19. – 20. November 2018 | Hannover
Praxis- und Abschlussmodul
Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“

Programmheft

__________________________________

Weitere Bildungsangebote

Workshops, Tagesseminare und Vorträge

Wir führen auf Anfrage Workshops, Tagesseminare und Vorträge zur (Verfolgungs-) Geschichte der Sinti und Roma, dem Fortleben des Antiziganismus nach 1945 und der Gegenwart antiziganistischer Diskriminierung durch.

Für einen Überblick über unsere möglichen Bildungsangebote und deren Themenspektrum besuchen Sie unser Veranstaltungsarchiv oder werfen Sie einen Blick in unser Programmheft.

Bei Interesse vereinbaren wir mit Ihnen auch gerne individuelle Angebote nach ihrem Bedarf. Treten Sie hierzu mit uns in Kontakt, damit wir mögliche Inhalte und Modalitäten gemeinsam klären können.

Planspielseminare

Wir bieten mehrere eintägige Planspielseminare zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) an. In den beiden Fallsimulationen „Exklusive Bildung in Kultland“ und „Herkunftsstaat – ganz sicher?“ wird die Diskriminierung von Roma mit Bezug auf verschiedene Rechte gemäß der Europäischen Konvention für Menschenrechte (EKMR) thematisiert.

Kurzbeschreibung Planspiel „Exklusive Bildung in Kultland“

Kurzbeschreibung Planspiel „Herkunftsstaat – ganz sicher?“

Termine und Ablauf der Seminare werden auf Anfrage individuell vereinbart. Treten Sie hierzu mit uns in Kontakt.

__________________________________

Materialien und Publikationen

Bildungsmaterialien

  • Online-Bildungsmaterialen zur Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma im Nationalsozialismus, Bildungsportal Geschichte. Bewusst. Sein, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
    Zu den Bildungsmaterialien
  • Themenseite „Antiziganismus“, Bildungsportal Geschichte. Bewusst. Sein, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
    Zur Themenseite

Publikationen

  • Bernd Grafe-Ulke, Tobias Neuburger, Daniel Tonn: Aufklärungs- und Bildungsarbeit gegen Antiziganismus. Einblicke in das Projekt „Kompetent gegen Antiziganismus  – Geschichte und Gegenwart“, in: Bürger & Staat, 1/2018.
    Weitere Informationen
  • Tobias Neuburger: Schlaglichter des Antiziganismus. Ein Panorama zur Geschichte und Gegenwart des Antiziganismus, in: AStA Universität Lüneburg (Hg.), Diskriminierung begegnen. Eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Diskriminierungsformen und ihren Verschränkungen, Lüneburg 2018.
    Weitere Informationen
  • Tobias Neuburger: Von Armutszuwanderern und Notreisenden. Antiziganismus in der Migrationsgesellschaft, in: Horst Schreiber et al. (Hg.): Im Zwiespalt (Gaismair-Jahrbuch 2018), Innsbruck 2017.
    Weitere Informationen
  • Bernd Grafe-Ulke: Das Gewissen Europas? Simulation von Fällen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, in: Andreas Petrik, Stefan Rappenglück (Hg.): Handbuch Planspiele in der politischen Bildung, Schwalbach/Ts. 2017.
    Weitere Informationen
  • Tobias Neuburger: Metamorphosen des Antiziganismus, in: Referat für Menschenrechte und Gesellschaftspolitik (Hg.): Antiziganismusbroschüre, Wien 2017.
    Zur Broschüre

Dokumentation und Berichte

Erfahrungsberichte

  • Eindrücke aus unserem Bildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“ 2017
    Zum Erfahrungsbericht
  • Eindrücke aus unserem Bildungsprogramm „Kompetent gegen Antiziganismus – in Geschichte und Gegenwart“ 2016
    Zum Erfahrungsbericht

Jahresberichte

  • Dokumentation und Bericht des Projektes KogA im Jahresbericht 2017 der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
    Zum Jahresbericht 2017
  • Dokumentation und Bericht des Projektes KogA im Jahresbericht 2016 der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
    Zum Jahresbericht 2016
  • Dokumentation und Bericht des Projektes KogA im Jahresbericht 2015 der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
    Zum Jahresbericht 2015