Podiumsdiskussion

Sind Gedenkstätten museumsreif?

Podiumsdiskussion aus Anlass des 65. Jahrestags der Gründung der Gedenkstätte Bergen-Belsen am 30. November 1952

Mit Dr. Andreas Grünewald Steiger (Bundesakademie für kulturelle Bildung), Dr. Jens-Christian Wagner (Stiftung niedersächsische Gedenkstätten) und anderen;
Moderation: Susanne Schrammar (Deutschlandfunk Köln)

Über 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg hat kaum noch jemand persönliche Erinnerungen an die NS-Verbrechen. Das Gedenken wird zunehmend abstrakt. Vor diesem Hintergrund verstehen sich Gedenkstätten an den Orten von NS-Verbrechen immer stärker als zeithistorische Museen. Doch sind sie das tatsächlich, und wenn ja: Werden sie musealen Standards gerecht? Oder haben Gedenkstätten nicht doch ein ganz anderes Aufgabenprofil?

Ort: CD-Kaserne, Hannoversche Straße 30b, 29221 Celle
Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Tagung Lernen mit Sachquellen in Gedenkstätten und Museen