Vortrag

Todesmärsche zwischen Weser und Elbe im April 1945

Vortrag von Dr. Lars Hellwinkel


Mit dem Vorrücken der britischen Armee begann die SS im April 1945 die Räumung der Außenlager des KZ Neuengamme in Bremen und Wilhelmshaven.
Sollten die Häftlinge ursprünglich auf das Stammlager Neuengamme zurückgezogen werden, so entschied der Höhere SS- und Polizeiführer Nordsee im April 1945 jedoch die Nutzung des Kriegsgefangenenlagers Stalag XB Sandbostel als Auffanglager für diese KZ-Transporte.

Der Vortrag zeichnet die Marschrouten der bekannten Transporte im Gebiet zwischen Weser und Elbe nach und gibt einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand an der Gedenkstätte Lager Sandbostel.

Ort: Ehemalige katholische Lagerkirche auf dem Gelände der Gedenkstätte

Zur Website der Gedenkstätte