Fortbildung

Weiterleben nach der Befreiung: Displaced Persons in Bergen-Belsen 1945 – 1950

GBB-BuB-Fortbildung-2017-11

Eine Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

Nach der Befreiung der Konzentrationslager und dem Ende des Zweiten Weltkrieges befanden sich viele Millionen Menschen, sogenannten Displaced Persons auf dem Gebiet des ehemaligen Deutschen Reiches. Ihrer Geschichte und den Fragen von Emigration und Emigrationsmöglichkeiten bzw. dem Umgang mit Displacement durch die Alliierten in historischer Perspektive widmet sich die zweitägige Fortbildung. Sie richtet sich an schulische Multiplikator_innen, da das Thema vielfältige Anknüpfungspunkte an das Kerncurriculum im Fach Geschichte für die Oberstufe bietet und an außerschulische Multiplikator_innen, die in der historisch-politischen Bildung tätig sind oder Menschen, die haupt- oder ehrenamtlich mit Geflüchteten zu tun haben. Die Beschäftigung mit Migration und Flucht in historischer Perspektive wirft Fragen auf, die helfen können, den Blick für heutige Geschehnisse zu schärfen.

Wir würden uns freuen, Sie bei dieser Fortbildung begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Details zum Programm entnehmen Sie bitte hier.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne bis Mittwoch, den 25. Oktober 2017 unter veranstaltung.bergen-belsen@stiftung-ng.de entgegen.

Referentinnen: Monika Brockhaus, Nicola Schlichting, Petra Höxtermann

Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen, Bildungszentrum