Vortrag

70 Jahre Grundgesetz – Eine Erinnerung im kritischen Blick zurück

GG-Spurensuche1-1

Vortrag von Dr. Peter Schyga

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“ – Ein großartiger Satz leitet das Grundgesetz ein, das am 23. Mai 1949 erlassen wurde und einen Tag später in Kraft trat. Nur vier Jahre, nachdem mit dem Sieg der alliierten Truppen im Zweiten Weltkrieg das verbrecherische NS-Regime beseitigt worden war, hatte der „Parlamentarische Rat“ mit Zustimmung der Westalliierten die Gründungsurkunde einer neuen Gesellschafts- und Staatsordnung formuliert.

Lösen konnte das Grundgesetz keines der gewaltigen Probleme, mit denen die Bürger*innen in dieser Zeit konfrontiert waren. Zu Recht wird dieses Jahr an die Entstehung des Grundgesetzes erinnert. Doch der steinige und widerspruchsvolle Weg zu einer Gesellschaftsordnung, wie wir sie 70 Jahre nach deren Proklamation in der Praxis erleben können, sollte Bestandteil dieser kritischen Erinnerung sein. Die Veranstaltung will ihren Teil dazu beitragen.

Programm:

  • Begrüßung durch Markus Weber, Mitglied bei Spurensuche Harzregion e.V.
  • Grußwort von Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk
  • Vortrag von Dr. Peter Schyga: 1. Vorsitzender Spurensuche Harzregion e.V.

Einladung und Programm

Eine Veranstaltung des Vereins Spurensuche Harzregion