Exkursion

Auf den Spuren jüdischer Geschichte

Ein Stadtspaziergang durch Hannover mit Dr. Peter Schulze

Seit über 700 Jahren leben Jüdinnen und Juden in Hannover. Ihre Geschichte ist Teil der Stadtgeschichte – aber unvergleichbar ist die Jahrhunderte lange Sonderstellung der jüdischen Minderheit am Rande der Gesellschaft. Nach der späten Gleichstellung der hannoverschen Jüdinnen und Juden 1848 wurde die „Judenfrage“ auch in Hannover von Antisemiten wieder aufgegriffen – mit dem Ziel der Ausgrenzung. Unter der Herrschaft der Nationalsozialisten wurden die hannoverschen Jüdinnen und Juden verfolgt, vertrieben und schließlich in die Vernichtung geschickt. Der vierstündige Rundgang (mit kurzer Pause) führt zu Orten der jüdischen Lokalgeschichte.

Dr. Peter Schulze setzt sich seit vielen Jahren in Forschungen, Veröffentlichungen und Ausstellungen mit der Stadtgeschichte und besonders der jüdischen Lokalgeschichte auseinander.

Es handelt sich um eine gemeinsame Veranstaltung der VHS Langenhagen, VHS Calenberger Land und der VHS Ostkreis Hannover in Kooperation mit der Gedenkstätte Ahlem.

Anmeldung unter:

VHS Calenberger Land, Telefon: (05105) 52160

VHS Langenhagen, Telefon: (0511) 73079710

VHS Ostkreis, Telefon: (05132) 50000

Nur angemeldete Personen können an der Führung teilnehmen.

Veranstalter:

Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem, VHS Calenberger Land, VHS Langenhagen, VHS Ostkreis

Mehr Informationen:

Programm der Gedenkstätte Ahlem im ersten Halbjahr 2019

Gedenkstätte Ahlem