Lesung

Forgotten Hero of Bunker Valentin. Die Geschichte von Harry Callan

02cover_callan.indd


Im Jahr 1943 weigerten sich 32 gefangene irische Seeleute, der Aufforderung der Kriegsmarine Folge zu leisten und „freiwillig“ für Deutschland zu arbeiten. Sie wurden daraufhin in das Arbeitserziehungslager der Gestapo nach Bremen-Farge geschickt, wo sie unter KZ-ähnlichen Bedingungen gezwungen wurden, an den Fundamenten für eine gewaltige U-Boot-Werft zu graben: dem Bunker Valentin. Einer von ihnen war Harry Callan, der als 17-jähriger Hilfskoch in Gefangenschaft geriet und zunächst in das Zivilinternierungslager Sandbostel gebracht wurde.

2017 hat seine Schwiegertochter Michèle Callan aus vielen Gesprächen die Biografie Harry Callans geschrieben.

Eine Veranstaltung der Gedenkstätte Lager Sandbostel in Kooperation mit der Edition Falkenberg

Website der Gedenkstätte Lager Sandbostel