Thematische Führung

Führung zum Frauen-KZ Moringen

Mit Annegrit Berghof

(mit Anmeldung)

Zwischen Oktober 1933 und März 1938 wurden in Moringen annähernd 1.400 Frauen inhaftiert, zumeist Zeuginnen Jehovas und Frauen aus dem politischen Widerstand. „Rassenschande“, abfällige Äußerungen über das NS-System, eine Remigration ins Deutsche Reich und andere Gründe konnten ebenfalls zu einer Inhaftierung führen. In Moringen zeigt sich, dass Widerstand, ganz gleich, ob politisch, gesellschaftlich oder religiös, auch weiblich war und dass auch couragierte Frauen Opfer von Verfolgung und Gewalt wurden.

Treffpunkt: KZ-Gedenkstätte Moringen, Lange Str. 58, Moringen

Bitte anmelden KZ-Gedenkstätte Moringen, Lange Straße 58, 37186 Moringen, Tel.: 05554 2520, info@gedenkstaette-moringen.de