Gespräch Lesung

Hauke Jagau im Gespräch mit Michael Fürst | Arzt hätt‘ ich nicht werden dürfen – das Eichmann-Protokoll

Regionspräsident Hauke Jagau im Gespräch mit Michael Fürst
Im Anschluss: Szenische Lesung „Arzt hätt‘ ich nicht werden dürfen – das Eichmann-Protokoll“

Regionspräsident Hauke Jagau und Michael Fürst, Präsident des Landesverbands der jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, im Gespräch über Erinnerung und Aufklärung. Den Anstoß für Fragen an die Väter hat es durch die 1968er-Generation unüberhörbar gegeben. 50 Jahre später gibt es Orte des Gedenkens, aber gibt es schon genügend Aufklärung? Politische Deutungen legen eine Daueraufgabe nahe, aber wie erhalten wir die Neugier, etwas über eine Geschichte, die so weit zurückliegt, zu erfahren? Und sind Gedenken und Aufklärung nicht die einzige Chance, Entrechtung, Krieg und Mord zu verhindern?

Im Anschluss an das Gespräch: Arzt hätt‘ ich nicht werden dürfen
Eine Lesung aus den Eichmann Protokollen, mit Harald Schandry und Bernd Surholt, Hannoversche Kammerspiele

Die szenische Lesung der hannoverschen Kammerspiele zeigt Auszüge aus den Verhörprotokollen: Rechtfertigungen eines Mannes, der jegliche Verantwortung von sich weist – Prototyp einer Untertanenmentalität, die mit dem Dritten Reich keineswegs ausgestorben ist. Im Mittelpunkt der mobilen Produktion steht die Aufführung in Schulen. Bühnenbild und Requisite spielen keine wesentliche Rolle, das ebenso eindringliche wie ungeheuerliche Textmaterial spricht für sich. Die Inszenierung macht historische Zusammenhänge deutlich und stellt zugleich die Frage nach dem Heute.

Der Eintritt ist frei; es wird um eine Spende in Höhe von 5 Euro für die Staatliche Rittmeister-Witold-Pilecki-Hochschule Oświęcim gebeten.

Veranstalter: Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Geschichten über Geschichte – eine Veranstaltung mit fünf Vorhängen“ der Hannoverschen Kammerspiele, Rosebusch Verlassenschaften, des Historischen Museums Hannover und der Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover als Veranstaltungsorte und Kultur.Schaffen als Veranstalter der Reihe.

Website der Gedenstätte Ahlem

Veranstaltungsprogramm der Gedenkstätte Ahlem im 2. Halbjahr 2018