Fortbildung

Sinti_ze und Rom_nja im KZ Bergen-Belsen

Lernort Bergen-Belsen - Grundlagen, Methoden und Praxis

Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

Wir thematisieren die Geschichte der Sinti und Roma, die über Jahrhunderte von Ausgrenzung geprägt ist. Diese findet ihren Tiefpunkt in der systematischen Ermordung Hunderttausender Menschen in den Konzentrationslagern. Ab Mitte 1944 werden Sinti und Roma sowie Sintize und Romnja – so lautet der weibliche Plural – nach Bergen-Belsen gebracht; viele sterben dort. Bis heute wirken Vorurteile und Mechanismen von Ausgrenzung fort.

Anhand ausgewählter Quellen können Sie sich mit dem Leben und Schicksal von Personen auseinandersetzen, die in Bergen-Belsen inhaftiert wurden. Zudem stellen wir Ihnen die Bildungsmaterialien „Die Verfolgung von Sinti und Roma im Nationalsozialismus“ vor und bieten Ihnen den Austausch darüber an. Wir besuchen außerdem die Dauerausstellung und das historische Lagergelände.

Bitte achten Sie auf wetterfeste Bekleidung und festes Schuhwerk.

Anmeldung bis Dienstag, den 10. März 2020. Bitte melden Sie sich verbindlich per Mail an. Nennen Sie dazu bitte das Datum der Veranstaltung, Ihren Namen, Ihre Anschrift, die Institution, für die Sie tätig sind, und ggf. Ihre Fächerkombination. Die Adresse: bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de.

Fortbildungsprogramm 2020 der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Bildung und Begegnung an der Gedenkstätte Bergen-Belsen