Thematische Führung Vortrag

Der jüdische Friedhof in Salzgitter-Bad

Blick auf den jüdischen Friedhof in Salzgitter-Bad

Copyright:
Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V.

Am Rande der Altstadt, an der Straße Hinter dem Salze, befindet sich der alte jüdische Friedhof in Salzgitter-Bad. Seit dem 19. Jahrhundert konnten die hier wohnhaften Juden nach jüdischen Beerdigungsriten beigesetzt werden. Somit schien die ewige Unversehrtheit der Grabstätten gesichert zu sein.

Im Zuge der nationalsozialistischen Herrschaft waren die wenigen jüdischen Mitbürger gezwungen ihre Heimat zu verlassen, so dass es in der Gegend bald keine Gemeindemitglieder mehr gab. Es ist nicht auszuschließen, dass in dieser Zeit auch der jüdische Friedhof in Salzgitter-Bad den häufigen Schändungen durch die Nationalsozialisten ausgesetzt gewesen war und die dauerhafte Ruhestätte zerstört wurde. Heute sind auf einer kleinen Rasenfläche noch 23 Grabsteine zu finden.

Im Rahmen eines Einführungsvortrages in der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad wird Renate Wagner-Redding, 1. Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Braunschweig, über jüdische Beerdigungsri­ten sprechen. Im Anschluss geht es zu Fuß zum Friedhof. Dort soll die Geschichte des Ortes und der dort beigesetzten Menschen in den Fokus gerückt werden.

Hinweis: Männer müssen eine Kopfbedeckung tragen!

Vortrag: Renate Wagner-Redding
Führung: Heinrich Holzenkämpfer

Treffpunkt: Stadtbibliothek, Marktplatz 11, 38259 SZ-Bad

Eine Veranstaltung des Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V./Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte Veranstaltungsflyer Juli bis November 2018