Veranstaltungen

Aktionstage, Lesungen, Tagungen, Gedenkfeiern... Hier finden sich Veranstaltungen von Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen in Niedersachsen.

Deutsche Besatzungspolitik: Geschichte, Folgen, Aufarbeitung. Der Fall Griechenland

Vortrag von Dr. Iason Chandrinos

Allgemeine Informationen der Veranstaltung

Do, 29. April 2021 - 19:00

Gedenkstätte Ahlem

– Veranstaltungsort steht noch nicht fest –

Die Ereignisse der deutschen Okkupation in Griechenland in den Jahren 1941 bis 1944 sind einer breiteren europäischen Öffentlichkeit nahezu unbekannt, obwohl die Besatzung mehr Opfer als in allen anderen nicht-slawischen Ländern forderte. Schätzungsweise 50.000 bis 70.000 Zivilisten wurden im Gefolge von Widerstandshandlungen und bei „Sühnemaßnahmen“ der Okkupanten exekutiert bzw. massakriert. Weitere 60.000 fielen der „Endlösung“ zum Opfer: Die jüdische Bevölkerung aus etwa 30 Gemeinden, von denen einige seit der byzantinischen Zeit existierten, wurde zu annähernd 84 Prozent in die Vernichtungslager Auschwitz und Treblinka deportiert. Hinzu kamen die – im Wortsinne – ungezählten Opfer der Hungernot, die sich unter den Vorzeichen der deutschen Ausplünderung und der britischen Seeblockade bereits früh nach der griechischen Kapitulation im April 1941 abzeichnete. Bei ihrem Abzug im Herbst 1944 hinterließ die Wehrmacht ein zerstörtes Land. Die Leistungskraft Griechenlands lähmte dies auf Jahre.

Trotz des beständig wachsenden Forschungsaufwands ist die Aufarbeitung der Kriegsjahre aus historischer Sicht ungenügend. Die Erinnerungen an die Jahre 1941 bis 1944/45 werden weiterhin zur Legitimierung politischer Interessen instrumentalisiert.

Dr. Iason Chandrinos ist ein griechischer Historiker und seit 2018 Habilitand am Lehrstuhl für Europäische Geschichte (19. und 20. Jahrhundert) der Universität Regensburg. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich des Zweiten Weltkriegs in Griechenland und in „Rest-Europa“. Er hat sich mit dem Holocaust, dem kommunistischen Widerstand und der Repressalienpolitik der deutschen Besatzer befasst.

Veranstalterin: Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem

Veranstaltungsprogramm der Gedenkstätte Ahlem Januar  – Juni 2021

Bitte informieren Sie sich über mögliche Pandemie bedingte Änderungen kurzfrisig vor dem Termin auf der Website der Gedenkstätte Ahlem

Kontakt:
Gedenkstätte Ahlem
Heisterbergallee 10
30453 Hannover
Telefon: 0511/616-23745
E-Mail: gedenkstaette@region-hannover.de
www.gedenkstaette-ahlem.de