Veranstaltungen

Aktionstage, Lesungen, Tagungen, Gedenkfeiern... Hier finden sich Veranstaltungen von Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen in Niedersachsen.

”Ich kann mir ja kein Schild umhängen, auf dem ’Ich bin Deutscher‘ steht.“ Schwarz in Hannover 1933 l 2023

Vortrag von Dr. Edel Sheridan-Quantz und Podiumsgespräch mit jungen Schwarzen Hannoveraner*innen (Moderation: Denise M ́Baye)

Allgemeine Informationen der Veranstaltung

Di, 27. Juni 2023 - 18:00 Uhr

ZeitZentrum Zivilcourage
Theodor-Lessing-Platz 1a
30159 Hannover

Der Schwarze Hannoveraner Siegfried Wildt wurde 1909 in der Altstadt geboren. Als Fahrer in der Straßenreinigung konnte er die NS-Zeit überstehen; andere Schwarze Hannoveraner*innen wurden zur Auflösung ihrer Ehen mit weißen Personen gezwungen, in Arbeitserziehungslager gesteckt, zwangssterilisiert oder in Konzentrationslager verschleppt. Siegfried Wildt erlebte sein Leben lang viele Rassismuserfahrungen und musste sich in seiner Heimatstadt immer wieder erklären und beweisen. Die Darstellung seiner Biographie im ZeitZentrum Zivilcourage ist ein wichtiges Signal für die Sichtbarmachung von vergessener/ignorierter Geschichte.

Belit Onay – Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover – wird die Veranstaltung durch ein Grußwort eröffnen (angefragt).
Vortrag (Dr. Edel Sheridan-Quantz) und Podiumsgespräch mit jungen Schwarzen Hannoveraner*innen (Moderation: Denise M ́Baye). Brenda Davina und Tchadarou Abdoul sprechen mit Denise M’Baye, Oberbürgermeister Belit Onay und dem Direktor des ZeitZentrums Zivilcourage Dr. Jens Binner über die Bedeutung der historischen Kenntnisse über frühere Schwarze Hannoveraner*innen und heutige Schwarze hannoversche Identitäten.

Kontakt:
ZeitZentrum Zivilcourage
Theodor-Lessing-Platz 1a
30159 Hannover
Telefon: 0511 / 168 – 42088
Email: das-z@hannover-stadt.de

www.hannover.de/das-z

Link zum Gesamtprogramm der Veranstaltungsreihe „Gleichschaltung, Repression, Widerstand. 90 Jahre Machtübertragung“